Schriftgröße: +

Sommer in Europa

Die Dada Tux liegt sicher vertäut in der Marina Estancilla in Valdiva, an einem Flusslauf etwa im ersten Süddrittel von Chile. Die gefürchteten Nordstürme werden vom Wald über die Masten hinweg geleitet. Das Personal ist zuverlässig und hilfsbereit, die Marina ist 24 Stunden besetzt. Ein sicherer Ort für das Schiff. So können wir ruhig dem nassen und kalten Winter entrinnen.

Ein aussergewöhnlich langer und schön Wetter Sommer erwartet uns sowohl in Deutschland wie auch in der Schweiz. Wir geniessen ihn in vollen Zügen nicht nur des Wetters wegen. Die obligaten Kontrollen bei Ärzten, Steuerberatung, Versicherungen etc. verlaufen ohne grosse Überraschungen. Diese Aufgabe haken wir jeweils gleich zu Beginn ab. Ersatz- und sonstiges Material für die Dada Tux werden geliefert und machen, dass wir mit doppeltem Gepäck nach Valdivia zurück reisen. Das beantragte Visum für die USA (B1/B2 gültig 10 Jahre) erhalten wir mit einigem Aufwand. Zuerst mit recherchieren, dann Internet Antrag bis zum Termin in der Botschaft in Bern für das Interview.

Es bleibt Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, aus zu tauschen, zu diskutieren, genussvoll all die Leckerbissen zu geniessen, bekannte und unbekannte wunderschöne Orte in der Schweiz wieder oder neu zu entdecken und einige kulturelle Anlässe zu besuchen.

Wir reisen Anfang September zurück nach Valdivia um uns für die nächste Etappe, welche uns Richtung Norden führt, vor zu bereiten.

Video:
Mit dem Zug durch die Ostschweiz
Schwyz-Oberalppass-Chur-Sargans-Sankt Gallen-Rapperswil-Arth Goldau-Schwyz

 

Von Valdivia in Chiles Norden, Perus Süden und zur...
Endspurt vor der Winterpause
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Freitag, 06. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)